Definition von Biosphärenreservaten

Ein Biosphärenreservat ist ein von nationalen und internationalen Regierungen eingerichteter und anerkannter Ort, der die nachhaltige Entwicklung fördert und die Erhaltung der biologischen und kulturellen Vielfalt sowie die soziale und wirtschaftliche Entwicklung durch die Beziehungen zwischen Mensch und Natur in Eink>

1971 hat die UNESCO das Programm "Programm für Mensch und Biosphäre" oder "Programm für Mensch und Biosphäre" ins Leben gerufen, um ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen dem Erhalt der biologischen Vielfalt zu erreichen. Logistikforschung und Entwicklung kultureller Werte. Alle Biosphärenreservate werden von diesem Programm ausgewiesen und gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren ... Biodiversität

Die als Biosphärenreservate betrachteten Gebiete umfassen terrestrische und küstennahe Ökosysteme und fungieren häufig als eine Art Labor, in dem die Integration von Wasser, Land und biologischer Vielfalt untersucht wird. Daher sind sie Orte der Zusammenarbeit, Erhaltung, Aufklärung und des Experimentierens.

Verfahren zur Ausweisung von Biosphärenreservaten

Grundsätzlich muss ein Naturgebiet von einer nationalen Regierung vorgeschlagen werden, und wenn es alle Anforderungen des Programms „Mensch und Biosphäre“ erfüllt, genehmigt es es.

Die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Ökosystems in die Gruppe der Biosphärenreservate sind drei. Das erste ist: gut geschützte Grundflächen für den optimalen Erhalt der biologischen Vielfalt, die Überwachung ohne Auswirkungen auf das Ökosystem und die zerstörungsfreie Forschung. Die zweite Anforderung besagt, dass das Ökosystem über Pufferbereiche verfügen muss, d. H. Bereiche, die für Bildungs-, Freizeit-, Ökotourismus- und Forschungsaktivitäten genutzt werden. Schließlich muss es Bereiche des Übergangs oder der Zusammenarbeit geben, in denen es Dörfer, Bauernhöfe oder andere Orte menschlicher Aktivität gibt, in denen Ressourcen nachhaltig verwaltet werden können.

Die Anforderungen sind flexibel, und es ist möglich, dass die Implementierungen den lokalen Merkmalen jedes Ökosystems entsprechen, das einem Biosphärenreservat nahe kommt.

Funktionen von Biosphärenreservaten

Biosphärenreservate unterliegen laut UNESCO drei Hauptfunktionen:

- Förderung der wirtschaftlichen und menschlichen Entwicklung auf ökologisch und kulturell nachhaltige Weise.

- Bereitstellung von Unterstützung für Forschung, Aufsicht, Aufklärung und Informationsaustausch in Bezug auf lokale, nationale und internationale Fragen der Erhaltung und Entwicklung.

- Beitrag zur Erhaltung von Landschaften, Ökosystemen, Arten und genetischen Variationen.

Vorteile von Biosphärenreservaten

Wenn ein Land ein Biosphärenreservat beherbergt, kann zwischen Bürgern und Machthabern ein ökologisches Bewusstsein geschaffen werden, das sich für die Erforschung und Demonstration neuer Methoden zur Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung eignet. Durch wissenschaftliche Forschung wird der Einfluss des Menschen auf die Natur besser verstanden und nach innovativen Lösungen gesucht. Andererseits hat eine Reserve die Möglichkeit, Wirtschaftsmittel aus verschiedenen Quellen anzuziehen.

Beispiele für Biosphärenreservate

Derzeit gibt es rund 621 Biosphärenreservate in 117 Ländern und 12 grenzüberschreitenden Standorten. In Afrika gibt es ungefähr 64 Reserven, 27 in den arabischen Staaten, 124 in Asien und im Pazifik, 289 in Europa und Nordamerika und 117 in Lateinamerika und der Karibik. Hier einige Beispiele für Biosphärenreservate:

  • Shouf Biosphärenreservat (Libanon).
  • Biosphärenreservat Lajat (Syrien)
  • Biosphärenreservat Waza (Kamerun).
  • Biosphärenreservat des Bia-Nationalparks (Ghana).
  • Nilgiri Biosphärenreservat (Indien).
  • Komodo Biosphärenreservat (Indonesien).
  • Fundy Biosphere Reserve (Kanada).
  • Biosphärenreservat Lobau (Österreich).
  • Biosphärenreservat Laguna Blanca (Argentinien).
  • Biosphärenreservat La Amistad (Costa Rica).
  • Biosphärenreservat Montes Azules (Mexiko).

Wir laden Sie ein, wenn Sie in der Nähe eines Naturschutzgebietes wohnen oder die Möglichkeit haben, dieses kennenzulernen und etwas mehr zu lernen, während Sie mit jedem Naturwunder in Kontakt stehen.