Eigenschaften des menschlichen Körpergewebes

Gewebe sind Gruppen von Zellen der gleichen Klasse oder des gleichen Typs, die zur Erfüllung einer bestimmten Aufgabe oder von bestimmten Aufgaben zu Gruppen zusammengefasst werden. Alles Gewebe ist ein Organisationsgrad des Körpers, der dem der Zellen überlegen ist, aber dem der Organe unterlegen ist. Im Wesentlichen bestehen die Organe aus Geweben.

Es ist richtig, dass die Gewebe von der gleichen Art von Zellen oder mit einer sehr ähnlichen Struktur ausgehen, aber trotzdem können sie unterschiedliche Funktionen haben und Teil von Körperteilen sein, die nicht sehr verwandt zu sein scheinen. Blut und Knochen gelten als Gewebe, wussten Sie schon? Und außerdem sind beide !

›Auch menschliches Blut und Knochen gelten als Gewebe.

Die Gewebe sind wie die Blöcke des menschlichen Körpers, da sie die Organe bilden, durch die die lebenswichtigen Funktionen ausgeführt werden, durch die sie am Leben erhalten werden. Blut, Haut, Muskeln, Gehirn, Nieren und Herz bestehen aus Geweben, um nur einige zu nennen.

Arten von menschlichem Körpergewebe

Der Mensch teilt die 4 grundlegenden Gewebetypen mit anderen Tieren:

1. Epithel

Es bedeckt die Oberfläche des Körpers und das Innere einiger Organe und Hohlräume. Die Haut Ihrer Arme, Ihres Gesichts und sogar Ihrer Kopfhaut ist Epithelgewebe, aber es ist nur der sichtbare Teil des Gewebes, wie es auch auf der inneren Oberfläche der Atemwege und des Verdauungstrakts zu finden ist.

Es erfüllt die Funktionen Schutz, Sekretion, Ausscheidung, Absorption, Filtration und Empfindung. Um klarer zu sein, wird Abfall über das Epithelgewebe ausgeschieden, Substanzen werden absorbiert und gefiltert, Reize werden erzeugt, die Empfindungen erzeugen und als Barriere zwischen dem Organ und der Außenseite dienen. Ein Beispiel für eine Funktion: Das Epithelgewebe des Verdauungstrakts sondert Enzyme ab, die die Nahrung aufspalten.

Alle Epithelgewebe haben eine Basalmembran, dh eine untere Schicht, die als Basis dient; Es ist wirklich eine Matrix, auf der das Gewebe wächst. Epithelzellen haben drei Hauptformen: Würfel, Wirbelsäule und Schuppen.

2. Bindegewebe oder Bindegewebe

Es besteht aus elastischen Fasern mit Ausnahme von Blut. Ihre Aufgabe ist es, die Gewebe und Organe zusammen oder getrennt zu halten und als Unterstützung zu dienen, damit Sie sie an Ort und Stelle halten. Es ist das am häufigsten vorkommende Gewebe beim Menschen und besteht aus verschiedenen Arten spezialisierter Zellen: Erythrozyten, Lymphozyten, Adipozyten, Fibroblasten und so weiter. Es hat in der Regel eine kontinuierliche Blutversorgung.

Nicht spezialisiertes Bindegewebe wird als dicht und locker eingestuft:

- Dichtes Bindegewebe. Es ist eine Art elastisches, aber starkes Gewebe, das Fibroblasten enthält. Es kommt in Sehnen, Bändern und der unteren Hautschicht vor.

- Loses Bindegewebe. Es ist extrem flexibel, da die Fibroblasten sehr dispergiert sind. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Organe an Ort und Stelle zu halten und zu unterstützen.

Spezialisiertes Bindegewebe besteht aus Knorpel, Knochen, Fettgewebe, Blut und retikulärem Bindegewebe.

Es gibt 4 Grundtypen von Geweben:

• Epithel

• Konjunktiv

• nervös

• Muskel

3. Nervös

Es besteht hauptsächlich aus Netzwerken von Neuronen und bildet die Nerven, das Rückenmark und das Gehirn , die alle das Nervensystem ausmachen. Es wird auch von Gliazellen gebildet, die Neuronen unterstützen .

4. Muskel

Dank dieses Gewebes und seiner Kontraktionsfähigkeit kann der Mensch seine Muskeln bewegen. Es ist unterteilt in:

- Glatte Muskeln. Es zieht sich zusammen, ohne dass das Individuum dies unbewusst und unfreiwillig realisieren muss. Es bedeckt die Oberflächen des Magens, der Blutgefäße, der Blase und des Darms.

- Skelettmuskel. Es ist in Faserbündeln angeordnet, die mittels Sehnen am Knochen befestigt sind. Sie sind die Muskeln, die hervorstechen, wenn Sie viel trainieren, damit sie sich nach Belieben bewegen können.

- Herzmuskel. Es befindet sich im Herzen und formt das Myokard, das das Blut antreibt.